Feuerbach

Ludwig Andreas von Feuerbach 1804 – 1872

De ratione una, universali, infinita. Dissertatio inauguralis philosophica Auctore L. A. Feuerbach, phil. Doct. Erlangae 1828. Nuremberg, Stein, 1828.

Gedanken über Tod und Unsterblichkeit aus den Papieren eines Denkers: nebst einem Anhang theologisch-satyrischer Xenien, Nürnberg 1830.

Geschichte der neuern Philosophie von Bacon von Verulam bis Benedict Spinoza. Ansbach: C. Brügel. 1833, 1837.

Abälard und Heloise, Oder Der Schriftsteller und der Mensch. Ansbach (1834).

Kritik des anti-Hegels. Zur einleitung in das studium der philosophie. Brügel, 1835.

Pierre Bayle nach seinen für die Geschichte der Philosophie und der Menschheit interessantesten Momenten, Ansbach 1838.

Über Philosophie und Christentum, Ansbach 1839.

Das Wesen des Christenthums. Otto Wigand, Leipzig 1841.

Über das »Wesen des Christentums« in Beziehung auf den »Einzigen und sein Eigentum«.

Notwendigkeit einer Reform der Philosophie (1842)

The Necessity of a Reform of Philosophy

Vorläufige Thesen zur Reform der Philosophie 1842

Grundsätze der Philosophie der Zukunft, Zürich und Winterthur 1843. – Kritische Ausgabe, Frankfurt am Main 1983 (3. Aufl.)

Principles of the Philosophy of the Future. Translated by Manfred H. Vogel, Indianapolis, Bobbs-Merrill, 1966.

Das Wesen des Glaubens im Sinne Luthers, Leipzig 1844.

The Essence of Faith According to Luther. Translated by Melvin Cherno,
New York, Harper & Row, 1967.

Das Wesen der Religion (1846)

  • Uskonnon olemuksesta. Suomentanut Vesa Oittinen. Otava, Helsinki 1980.

Vorlesungen über das Wesen der Religion, Leipzig 1851.

Lectures on the Essence of Religion. Translated by Ralph Manheim, New
York, Harper & Row, 1967.

Theogonie, nach den Quellen des klassischen hebräischen und christlichen Altertums, Leipzig 1857.